Handelsförderungsagentur
des Ministeriums für Industrie und Handel
der Tschechischen Republik
Home  >  Firmenkatalog tschechischer Exporteure  >  Wasser, Abfall und Umwelt

Wasser, Abfall und Umwelt

Umwelttechnologien, -anlagen, Monitoring und Forschung, Abfallwirtschaft, Bau und Betrieb von Mülldeponien, Abfalltransport und -entsorgung, Abwasseraufbereitung, Wasserwirtschaft, Kanalisation, Wasserleitungen, Biotechnologien
gefunden 3 Berichte
Herstellung von mittleren und schweren Pumpen sowie Sonderpumpen und Pumpensystemen für die industrielle Nutzung, komplexe Dienstleistungen im Bereich der Pumpentechnik, Lieferung von „schlüsselfertiger“ Pumpentechnik
horizontale Zentrifugalpumpen, vertikale sowie schräge Konstruktionen; Forschungs-, Entwicklung-, Berechnungs-, Konstruktions- und Projektierungsarbeiten; Überprüfung von Pumpen und Armaturen; Akkreditierung von Produkten für den russischen Markt (GOST-R); Montage, Service und Inbetriebnahme von Pumpen; Überwachung Weitere

BALOX Enterprise s.r.o.
Die Gesellschaft BALOX hilft kleinen und mittelgroßen Gesellschaften bei der Verringerung von Fertigungskosten. Wir übernehmen im Rahmen eines Outsourcings den manuellen Teil des Fertigungsprozesses von ausländischen Firmen in die Tschechische Republik. Weitere

SIGMA GROUP a.s.
Die Konzern-Aktiengesellschaft SIGMA GROUP a.s. ist der bedeutendste Hersteller von Pumpentechnik in der Tschechischen Republik. Die weiteren Aktivitäten des Konzerns beinhalten die Forschung und Entwicklung von Pumpentechnik und „schlüsselfertige“ Lieferungen von Investitionseinheiten von Pumpstationen. Weitere

Archiv

Aktuell

23.10.2014
ČBA: Tschechiens BIP wächst 2015 um 2,4% image Das Bruttoinlandsprodukt steigt dieses Jahr und auch 2015 um jeweils 2,4%. Wie die Česká bankovní asociace (ČBA) in ihrer Oktober-Wirtschaftsprognose weiter mitteilt, wird sich die Wachstumsquelle al
22.10.2014
Mládek: Wegen Deutschland mehr Nachfrage nach Braunkohle image Die Entscheidung der deutschen Regierung, die AKWs abzuschalten, hat unter anderem eine vermehrte Verbrennung von Braunkohle und damit verbunden das Risiko höherer CO2-Emissionen zur Folge. Wie Indus